Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein: Gewalt gegen Einsatzkräfte; 06/2020

.

Gewalt gegen Einsatzkräfte

1.254 Fälle von Gewalt gegen PolizeibeamtInnen wurden im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein registriert. Die Zahl, 2018 waren es 1.290, bewegt sich somit nach wie vor auf hohem Niveau. Dabei geht es nicht nur um verbale Beleidigungen, sondern auch um tätliche Angriffe. 377 Frauen und Männer wurden im Dienst durch Gewalteinwirkungen verletzt. „Das ist nicht akzeptabel und das können und werden wir so nicht hinnehmen“, erklärt Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack (CDU). Neben Investitionen in Schutzausrüstungen sei auch im Einsatztraining viel geschehen. Deeskalierendes Verhalten ist wichtiger Bestandteil der Aus- und Fortbildung, so die Ministerin. Sie appelliert zudem an die BürgerInnen:

Foto: Pixabay/Rico_Loeb

„Wir müssen auch dazu kommen, dass in der Gesellschaft jedem Mann und jeder Frau klar ist, dass Gewalt gegen Menschen, die unser Leben schützen und im Zweifel retten, verachtenswert ist“. Der DGB macht seit Anfang des Jahres mit dem Slogan Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch auf das Problem aufmerksam und möchte damit eine Einstellungsänderung hin zu mehr Respekt und Verständnis anstoßen.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2020


 

BBBank - Better Banking mit der besten Bank für den öffentlichen Dienst Seit rund 100 Jahren ist die BBBank den Beschäftigten im öffentlichen Dienst verbunden. Zum 7. Mal in Folge wurde die BBBank in einer Umfrage von n-tv zur besten Bank in Deutschland gewählt. Die BBBank bietet jungen Leuten bis zum 27. Lj. ein kostenfreies Konto. Daneben gibt es weitere attraktive Vorteile. Die Debeka ist Partner der BBBank, dort sind die mit Abstand meisten Beamten und Beamtenanwärter krankenversichert. Die Debeka bietet von jeher günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter).


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-schleswig-holstein.de © 2020