Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein: Öffentlich oder öffentlich-privat?; 10/2014

Öffentlich oder öffentlich-privat?

Die Welle öffentlich-privater Partnerschaften (ÖPP) nimmt auch im Norden ihre Fortsetzung. So soll das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein vom kommenden Jahr an in öffentlich-privater Partnerschaft saniert werden. Ein Konsortium aus dem Baukonzern BAM und der Fresenius-Tochter Vamed soll Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung übernehmen. Dafür verpflichtet sich die Klinik für 30 Jahre lang zu Zahlungen in Millionenhöhe.

Derartige Konstruktionen stehen nicht nur seitens der Gewerkschaften in der Kritik. Auf einer ver.di-Bezirkskonferenz in Elmshorn kritisierte die dortige Altbürgermeisterin Brigitte Fronzek: „Wie überhaupt irgendjemand davon ausgehen kann, dass sich dieses Verfahren für die öffentliche Hand rechnet, kann ich nicht verstehen.“ Statt mit weniger als zwei Prozent Zinsen Geld auf dem Kapitalmarkt selbst aufzunehmen, ließen die Kommunen Schulen durch Private errichten und zahlten dann deutlich mehr als die Bausumme an Miete.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2014


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.




mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-schleswig-holstein.de © 2019