Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein: Investitionsstau bei Bereitschaftspolizeien; 03/2017

Investitionsstau bei Bereitschaftspolizeien

Am 26. Februar kehrte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow zurück zu seinen beruflichen Wurzeln: Der 53-Jährige besuchte die Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und Bereitschaftspolizei (PD AFB) in Eutin. Malchow sprach dort mit PolizistInnen der 1. Einsatzhundertschaft und Führungskräften der PD AFB. Im Mittelpunkt standen Themen wie Personal und Belastung, Ausrüstung und Bewaffnung, aber auch die finanzielle Ausstattung der Bereitschaftspolizei sowie die neuen Herausforderungen durch den Terrorismus. „Die Einstellung der Beamtinnen und Beamten in der Einsatzhundertschaft ist herausragend“, lobte Malchow. Zur Vorbereitung auf mögliche Anti-Terror-Einsätze seien entsprechende Konzepte bei Aus- und Fortbildung vonnöten, so der GdP-Vorsitzende. Ab April ist in der PD AFB eine entsprechende Beschulung der Einsatztrainer geplant, auch die Ausbildung des Polizeinachwuchses wird angepasst. Malchow plädierte für eine bessere Ausstattung der Bereitschaftspolizeien der Länder. Zwar sei der Bundesetat von 14 auf 20 Millionen Euro angehoben worden, dennoch gebe es einen Investitionsstau von 100 Millionen Euro.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2017


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-schleswig-holstein.de © 2021